Startseite

Über uns

Uta Wiedemann

70 Jahre LandFrauenverein Vechelde

Bereits 1946 gab es  ein Treffen von Landfrauen im Vechelder Raum. Daraus ergab sich die Gründung eines LandFrauenvereins Vechelde. Im Januar 1947 fand in Vechelde in der Gaststätte Geldmacher die erste Versammlung statt. Es war ein sehr kalter Winter. Um nicht zu frieren brachte jede Landfrau 2 Briketts mit. Bis zur Währungsreform 1948 wurden Referenten auch mal in Naturalien (3 Zentner Kartoffeln) bezahlt. Die erste Tagesfahrt führte in den Harz.  Später kamen auch Mehrtagesfahrten dazu. Am Anfang waren nur Frauen aus der Landwirtschaft im Verein. Heute ist der Verein offen für Frauen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten.  Nur noch etwa  jede 10. Frau kommt aus der Landwirtschaft. Gemeinsam ist allen das Leben auf dem „Dorfe“.
In den monatlichen Versammlungen von September bis Mai werden verschiedene Themen angesprochen: Familie und Gesellschaft, Frauenfragen, Gesundheit und Ernährung sowie Erziehung und Bildung.
Die Pflege der Traditionen im ländlichen Raum ist natürlich wichtig, aber LandFrauen müssen auch den Anforderungen der Zeit entsprechen. Deshalb laden sie immer wieder Referenten ein, die von anderen Kulturen und Ländern berichten – und bereisen auch selbst andere Landstriche oder Länder um sich selbst vor Ort zu informieren.
Aber auch kreative Aktivitäten kommen nicht zu kurz, hauptsächlich in den Wintermonaten.  Und bei allen diesen Veranstaltungen werden auch Geselligkeit und Kultur gepflegt.